Die 10 besten Zitate aus Criminal Minds

Kategorie: Zitate allgemein

Millionen von Menschen fiebern weltweit mit, wenn das Criminal Minds Team einen neuen Fall zu lösen hat. Als Profiler des FBI sind Hotchner, Rossi, Reid und Co. den Verbrechern auf der Spur. Während die Besetzung innerhalb der letzten sieben Staffeln variierte, blieb eines immer gleich: Jede Folge endet mit einem Zitat.

Criminal Minds ist anders als andere Crime-Serien. Im Fokus steht nicht das Verbrechen, sondern die Person, die es verübt hat. Das Team löst die Fälle, in dem sie ein Täterprofil erstellen. Die Hauptfiguren sind der Chef des Teams Aaron Hotchner, die Agenten Derek Morgen und Jennifer Jerau (JJ), sowie das Genie Spencer Reid und der erfahrene David Rossi. Aber das Herz der Serie ist Penelope Garcia, die quirlige Computerexpertin.

Criminal Minds und die besten Zitate

Passend zum Inhalt jeder Folge gibt es am Ende ein nachdenkliches Zitat. Ein paar davon habe ich hier zusammengetragen.

  • Abraham Lincoln hat einmal gesagt: „Am Ende sind es nicht die Jahre im Leben, die zählen, es ist das Leben in den Jahren.”
  • Norman Macleane hat mal geschrieben: „Es sind jene, mit denen wir leben und die wir lieben und kennen sollten, die wir übersehen.”
  • Nietzsche schrieb: „Der Einzelne musste schon immer kämpfen, damit er nicht von der Meute überwältigt wird.”
  • Gandhi hat mal gesagt: “Ich lehne Gewalt ab. Denn wenn sie gut zu sein scheint, ist das Gute nur vorübergehend. Das Böse, das sie hervorbringt, ist von Dauer.”
  • Der Glaube an eine übernatürliche Quelle des Bösen ist unnötig. Der Mensch allein ist zu jeder möglichen Art des Bösen fähig. (Joseph Conrad)
  • La Rouchefoucauld sagte: „Wir sind es so gewohnt, uns vor anderen zu verstellen, dass wir uns am Ende vor uns selbst verstellen.“
  • „In Zeiten da Täuschung und Lüge allgegenwärtig sind, ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt.“ (George Orwell)
  • Nietzsche hat mal gesagt: „Wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.”
  • Der Dramatiker Eugene Ionescu sagte: „Ideologien trennen uns. Träume und Ängste bringen uns einander näher.“
  • Faulkner sagte einmal: „Mach dir nicht die Mühe besser zu sein als deine Zeitgenossen oder deine Vorfahren.Versuch nur besser zu sein als du selbst.“

 

Wer mehr über die Serie wissen will, findet hier weitere Infos.

Was sind eure Lieblingszitate aus Criminal Minds?Similar Posts:

avatar
anuschka manske schreibt
am 27. September 2012 um 21:33 Uhr

hallo ich suche den letzen spruch von heute den 27.09.2012 um 22.15 uhr die folge….ich fand das zitat sehr gut….weis einer wie das ging? es ging um ansprüche die eir stellen und das wir manchmal viel zu hoch greifen an dinge….lg anny

avatar
Pia Dornaus schreibt
am 5. November 2012 um 16:37 Uhr

hallo ich suche denn spruch der donnerstag auf sat1 kam in dem geht es um brücken das wir sie bauen zurück gucken & dann verbrennen , kann mir jemand denn spruch schreiben , ich fand denn sehr schön…lg pia

avatar
Marleen schreibt
am 16. November 2012 um 12:38 Uhr

An Pia Dornaus

Ich glaube ich habe den Spruch den du suchst:

Wir überqueren Brücken und verbrennen sie hinter uns, und haben nichts vorzuweisen, außer der Ahnung, der Erinnerung an den beißenden Rauch und der Ahnung, dass unsere Augen voller Tränen standen.

Lieben Gruss Marleen

avatar
AnnMcCat schreibt
am 7. Januar 2013 um 11:52 Uhr

Kleine Korrektur zu …..”Jede Folge endet mit einem Zitat.”
Es beginnt auch jede Folge mit einem Zitat!

LG Ann

avatar
Criminal Minds Fanblog schreibt
am 10. Juni 2013 um 22:26 Uhr

Die Auswahl ist wirklich schön. Ideologien trennen uns. Träume und Ängste bringen uns einander näher. ist eines meiner ganz persönlichen Lieblingszitate.

avatar
Charming Charly schreibt
am 12. Juni 2014 um 13:02 Uhr

MEIN LIEBLINGSZITAT:

“Albert Einstein hat einmal gesagt: “Eine Frage macht mich verrückt: bin ich verrückt oder sind es die anderen?” (Entgleist)

Kommentar schreiben
Name

E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Webseite (optional)

Nachricht