Lebensweisheiten und Zitate des Dalai Lama

Kategorie: Zitate allgemein

Der 14. Dalai Lama, der mit bürgerlichem Namen Tendzin Gyatsho (oder: Tenzin Gyatso) heißt, wurde 1935 in Osttibet geboren und gilt seitdem als Dalai-Lama.

Im tibetischen Buddhismus vertritt man die Ansicht, dass der Dalai-Lama ein erleuchtetes Wesen ist, welches aus Mitgefühl die Reinkarnation auf sich nahm, z.B. bewusst wieder in die menschliche Existenz zurückkehrte.

Der Dalai-Lama, Träger des Friedensnobelpreises

Das besondere daran ist, dass es Erleuchteten möglich ist, den Kreislauf der Wiedergeburten zu durchbrechen und dennoch geloben, freiwillig ihre Reinkarnation zu schultern, um anderen Wesen den Schmerz nehmen zu können. 1989 wurde der Dalai Lama mit dem Friedensnobelpreis geehrt, weil er sich für die gewaltlose Befreiung Tibets stark machte.

Der Erleuchtete als „Vorbild“

Weil der Dalai Lama als Erleuchteter die Unvollkommenheit überwunden hat, sind dementsprechend viele Personen daran interessiert, wie er sein Leben ausrichtet und man zu Vollkommenheit gelangen kann.

Aber nicht nur Buddhisten haben dieses Interesse, viele Menschen in aller Welt nehmen die Lebensweisheiten und Zitate dieses klugen Kopfes als Leitfaden oder richtungweisend, um für sich selbst Glück und Zufriedenheit zu erlangen. Wir haben einige der bedeutendsten Zitate des Dalai-Lama, dieses ausgesprochen weisen Mannes in dessen Lebensmitte der Frieden steht, für Sie zusammengetragen.

  • Die eigentlichen Geheimnisse auf dem Weg zum Glück sind Entschlossenheit, Anstrengung und Zeit.
  • Wenn die Wurzeln nicht vertrocknet sind, ist der Baum noch nicht tot.
  • Lebe ein gutes, ehrbares Leben! Wenn Du älter bist und zurückdenkst, wirst Du es noch einmal genießen können.
  • Leid adelt den Menschen. Nur wer Leid erträgt, wird Glück erfahren.
  • Wenn Leute lachen, sind sie fähig zu denken.
  • Unsere gemeinsame Mutter Natur zeigt ihren Kindern immer deutlicher, daß ihr der Geduldsfaden gerissen ist.
  •  Bedenke, dass die beste Beziehung die ist, in der jeder Partner den anderen mehr liebt als braucht.
  • Wer einmal von einer Schlange gebissen wurde, der fasst selbst ein Seil nur ganz vorsichtig an.
  •  Wissen und nichts tun ist wie nicht wissen.
  • Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz.
  • Obwohl die Gier aus dem Wunsch hervorgeht, etwas zu erlangen, ist sie charakteristischerweise nicht befriedigt, wenn man das Gewünschte bekommt. Dadurch wird sie grenzen- und bodenlos.
  • Denke daran, dass etwas, was Du nicht bekommst, manchmal eine wunderbare Fügung des Schicksals sein kann.
  •  Verbringe jeden Tag einige Zeit mit Dir selbst.
  •  Bewerte Deine Erfolge daran, was Du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
  • Mitgefühl und Liebe sind wertvolle Dinge im Leben. Sie sind nicht kompliziert. Sie sind einfach, aber sie sind schwierig zu praktizieren.

Similar Posts: