Der Schweizer Max Frisch wurde mit Werken wie Andorra, Stiller und Homo Faber bekannt. Frisch war nicht nur Schriftsteller, er arbeitete zudem als Architekt und Journalist. Sein Vorbild Bertolt Brecht animierte ihn dazu, auf sein künstlerisches Talent zu vertrauen.

Vor seinen Erfolgen lagen viele gescheiterte Versuche. Max Frisch musste immer wieder Rückschläge einstecken, die er aber mit Hilfe seiner Freunde überwinden konnte. Im Jahr 1991 starb Frisch in Zürich, seine Werke bleiben unvergessen. Die bemerkenswertesten Zitate habe ich hier zusammengestellt.

   


weiterlesen »

Nachdem wir die besten Sprüche über Frauen schon zusammengetragen haben, kriegen jetzt die Männer ihr Fett weg.

Nicht nur Frauen bieten eine gewissen Angriffsfläche was lustige Sprüche angeht, auch die Männerwelt provoziert den einen oder anderen Scherz. Aus der Hülle und Fülle an Sprüchen über Männer habe ich euch ein paar, meiner Meinung nach besonders gute, zusammengestellt.

   


weiterlesen »

Wer kennt sie nicht: Carrie, Samantha, Miranda und Charlotte. Sechs Staffeln lang haben wir bei Sex and the City mitgefiebert, ob Carrie wohl zu Big findet oder nicht. Noch besser als die Liebesgeschichte waren eigentlich nur die Dialoge zwischen den vier New Yorkerinnen.

Verschiedener hätten die Charaktere wirklich nicht sein können, ein Glück, denn so gab es immer wieder Lacher und Konflikte. Auch wenn die Auswahl schwer fällt, habe ich hier die besten Zitate aus den Staffeln für euch zusammengetragen.

   


weiterlesen »

Rainald Grebe – Comedian, Sänger, Künstler – ist bekannt für seine genialen Songtexte. Brandenburg dürfte den meisten wohl geläufig sein, aber auch seine anderen Lieder stecken voller Brillanz.

Grebe greift in seinen Texten die Probleme der Gesellschaft auf, mal versteckt, mal nicht und scheut auch politische Themen nicht. Kritik übt er meist subtil, es gibt aber auch Ausnahmen, wie das Lied über Guido Knopp, der hat es ja aber auch provoziert, mit seinen Wahrheiten über die Geschichte. Die Songtexte liefern ein Highlight nach dem anderen, da fällt die Auswahl schwer, ich habe es trotzdem versucht und hier ein paar der besten Liedzeilen zusammengestellt.

   


weiterlesen »

Millionen von Menschen fiebern weltweit mit, wenn das Criminal Minds Team einen neuen Fall zu lösen hat. Als Profiler des FBI sind Hotchner, Rossi, Reid und Co. den Verbrechern auf der Spur. Während die Besetzung innerhalb der letzten sieben Staffeln variierte, blieb eines immer gleich: Jede Folge endet mit einem Zitat.

Criminal Minds ist anders als andere Crime-Serien. Im Fokus steht nicht das Verbrechen, sondern die Person, die es verübt hat. Das Team löst die Fälle, in dem sie ein Täterprofil erstellen. Die Hauptfiguren sind der Chef des Teams Aaron Hotchner, die Agenten Derek Morgen und Jennifer Jerau (JJ), sowie das Genie Spencer Reid und der erfahrene David Rossi. Aber das Herz der Serie ist Penelope Garcia, die quirlige Computerexpertin.

   


weiterlesen »

Egal wie viele Bündnisse geschlossen, wie viele Verträge unterzeichnet werden: ein Ende des Krieges ist nicht in Sicht. Ist der eine Einsatz beendet, flammt der nächste Konflikt schon auf. Es scheint als wäre ein friedliches Zusammenleben aller Nationen, egal wie vernetzt die Welt auch ist, nicht möglich.

Einige kennen ihn nur noch aus den Berichten der Medien, andere erleben hautnah, was Krieg bedeutet. In beiden Fällen fragt man sich: Warum? Wie ist es soweit gekommen, wie soll es enden? Der Krieg wirft viele Fragen auf, auch für die großen Denker. Deshalb habe ich hier ein paar Zitate und Gedanken zum Thema gesammelt:

   


weiterlesen »

Doctor’s Diary war der Serienerfolg aus Deutschland. Die Geschichte rund um die leicht übergewichtige Ärztin Gretchen Haase auf der Suche nach der wahren Liebe hat unzählige Zuschauer vor den Fernseher gelockt. Nach Staffel 3 war leider Schluss, ein Grund mehr, sich nochmal die besten Zitate in Erinnerung zu rufen.

Doctor’s Diary erzählt vom Leben der Hauptfigur Margarethe Haase (gespielt von Diana Amft), die nach einer missglückten Verlobung wieder bei ihren Eltern wohnt. An ihrem ersten Arbeitstag als Ärztin im Krankenhaus trifft sie ihren ewigen Schulschwarm Marc Meier wieder. Genauso gutaussehend wie eh und je, genauso fies – und dann auch noch ihr Oberarzt. Neben der Geschichte sind es vor allem die witzigen, teilweise derben, Sprüche, die Doctor’s Diary ausmachen. Hier eine kleine Auswahl:

   


weiterlesen »

Während Muttis und Vatis unverständlich den Kopf schütteln, tragen ihre Söhne und Töchter sie mittlerweile ganz selbstverständlich zur Schau: Die Baumwollbeutel, die in den Neunzigern noch als Öko-Einkaufstaschen verschrien waren, sind hip, hip, hip! Und sie sind umso besser, desto origineller der Spruch auf ihnen.

Denn der Jutebeutel markiert den Stand des jungen Menschen: Ob rotzig, frech, angehaucht mit Regionalliebe oder einfach nur maximal witzig, der Spruch muss originell sein und zum Besitzer passen. Und das Schöne an dieser Mode: Neben der unendlichen Auswahl bei der Sprüche kann man sich sein Modestück auch ganz schnell selbst bedrucken!

   


weiterlesen »

Wer kennt ihn nicht? Lothar Matthäus – Und wer hat nicht schon zumindest den ein oder anderen seiner fast schon Kult gewordenen Sprüche gehört. Sie sind so populär,dass viele Fernseh- und Radiosendungen in regelmäßigen Abständen Parodien im Programm haben, in denen Lothar Matthäus nachgeahmt wird. 

Der Inhalt der Parodien baut meist auf seinen Sprüchen auf, die in originaler oder abgewandelter Form und natürlich im schönsten fränkischen Dialekt vorgetragen werden.

   


weiterlesen »

„Früh übt sich, wer ein Meister werden will.“ 1759 wurde Schiller in Marbach geboren. Während eines unfreiwilligen Medizinstudiums an der Militärakademie begann er zu schreiben. Sein erstes Theaterstück „Die Räuber“ wurde anonym veröffentlicht, 1782 uraufgeführt und stieß auf große Begeisterung in der Bevölkerung.

Als ihm die Beschäftigung mit schöngeistiger Literatur verboten wurde, floh er aus der Akademie.

„Der brave Mann denkt an sich selbst zuletzt.“ Es folgten Jahre der finanziellen Not. Seine Anstellung als Theaterdichter währte nur kurze Zeit, später lehrte er unentgeltlich als Historiker. Oft musste er Hilfe in Anspruch nehmen. Aber er schrieb und fand stets Verleger und Sponsoren.

   


weiterlesen »
Seite 12 von 21« Erste...1011121314...20...Letzte »