„Ich trenne auch im Auto Müll: Flaschen werfe ich links, Dosen rechts aus dem Fenster!“

Harald Schmidt gehört zu jenen Urgesteinen im TV, die es geschafft haben, in der schnelllebigen deutschen Fernsehwelt weiterhin zu bestehen. Gerade die Light Night Show „Harald Schmidt“ ist seit 15 Jahren ein sehr erfolgreiches Format.

   


weiterlesen »

„Gentlemen! Willkommen im Fight Club! Die erste Regel des Fight Club lautet: Ihr verliert kein Wort über den Fight Club! Die zweite Regel des Fight Club lautet: Ihr verliert KEIN WORT über den Fight Club!“


Mit „Fight Club“ aus dem Jahr 1999 hat David Fincher eine brillante Mischung aus Psychothriller, Action-Komödie, Kapitalismuskritik, Philosophieansätzen und Filmtheorie geschaffen. Ebenso wie er sich keinem definitiven Genre zuschreiben lässt, sind auch die Zitate daraus eine Bestandsaufnahme der unterschiedlichen Ausrichtungen des Films. Von markigen Sprüchen über komplexe Beziehungsanalysen bis zu Lebensweisheiten – „Fight Club“ wird durch den Off-Kommentar des Erzählers (Edward Norton) und dem rebellischen Tyler Durden (Brad Pitt) getragen und liefert ein wahres Füllhorn an bemerkenswerten Sätzen.

   


weiterlesen »

„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“

Bertolt Brecht gehört zu den bedeutendsten deutschen Lyrikern und Dramatikern. Seine bekanntesten Stücke sind wohl „Der gute Mensch von Sezuan“ und „Die Dreigroschenoper“. Er war derjenige, der das epische bzw. dialektische Theater begründet hat.

Bertolt Brecht – Die Biografie

Bertolt Brecht, der mit bürgerlichen Namen Eugen Berthold Friedrich Brecht hieß, wurde am 10. Februar 1898 als erster Sohn der Familie in Augsburg geboren. Ab 1908 besuchte der junge Brecht das Realgymnasium zu Augsburg, in dem er 1917 – aufgrund der Umstände des ersten Weltkrieges – ein Notabitur ablegte.

   


weiterlesen »

„Was glotzt’n so Freundchen?“ – „Ich bin nicht dein Freund, Penner.“ – „Wie war das?“ – „Ich hab gesagt, ich bin nicht dein Freund, Penner!“

Pulp Fiction ist ein Filmklassiker aus den 90er Jahren und eine echte Fundgrube an genialen, lustigen und grotesken Zitaten. Wie alle Filme von Quentin Tarantino hat auch Pulp Fiction mittlerweile absoluten Kultstatus erreicht.

Pulp Fiction – Die Handlung

Wenn man „Pulp Fiction“ ins Deutsche übersetzt, bedeutet das soviel wie „Schundroman“ – einfachere Erzählbände, in denen mehrere Geschichten zusammengefasst sind. Wie auch diese Art von Literatur, besteht der Film aus drei Handlungssträngen, die zwar nicht chronologisch erzählt werden, aber trotzdem miteinander verbunden sind.

   


weiterlesen »

„Werd’ ich zum Augenblicke sagen: Verweile doch! Du bist so schön! Dann magst du mich in Fesseln schlagen, dann will ich gern zugrunde gehn!“. Mit diesen Worten besiegelt Faust den Pakt mit dem Teufel.

„Faust. Eine Tragödie.“ von Johann Wolfgang Goethe ist wohl das bedeutendste Meisterwerk der Literaturgeschichte und wird bis heute an den Schulen gelehrt. Die Geschichte erschien Anfang des 19. Jahrhunderts in zwei Teilen.

Faust – Die Handlung

Doktor Heinrich Faustus ist ein Wissenschaftler, der trotz seiner Fähigkeiten und Bemühungen jeden Lebensmut verloren hat: „Habe nun, ach! Philosophie, Juristerei und Medizin und leider auch Theologie durchaus studiert, mit heißem Bemühn. Da steh ich nun, ich armer Tor! Und bin so klug als wie zuvor.“ Um neue Kenntnisse zu gewinnen, gibt er sich der Magie hin und schließt ein Pakt mit dem Teufel.

   


weiterlesen »

„Mir ist egal, ob die schlechte Verlierer sind. Die fahren jetzt nach Hause.“

Lukas „Prinz Poldi“ Podolski ist mit seinen gerade einmal 25 Jahren einer der momentan erfolgreichsten Fußballer der Nation. Doch in der letzten Zeit hat der ehemals so nette und immer einen frechen Spruch auf den Lippen habende Lukas Podolski eine große Wendung vollzogen. Er provoziert und schimpft, kassiert gelbe Karten und kritisiert lauthals.

Lukas Podolski – Vom Straßenfußballer zum Nationalspieler

Geboren wurde Poldi am 4. Juni 1985 im polnischen Gliwice. Die sportlichen Gene scheinen ihm in die Wiege gelegt worden zu sein. Denn schon sein Vater war früher erfolgreicher Fußballprofi und seine Mutter ist als Handballspielerin aktiv.

   


weiterlesen »

„Ich tanze immer den letzten Tanz der Saison. In diesem Jahr hat es mir einer verboten. Aber ich lasse mir nichts verbieten. Ich werde tanzen und zwar mit einer großartigen Partnerin.“

Dirty Dancing ist wohl der bekannteste Film aus den 1980er Jahren mit Kultstatus. Die Schauspieler Patrick Swayze und Jennifer Grey wurden weltberühmt und die Lieder des Soundtracks werden bis heute gespielt.

Dirty Dancing – Die Handlung

Es ist der Sommer 1963. Die 17jährige Frances „Baby“ Houseman, ihre Schwester Lisa und ihre Eltern verbringen den Urlaub im Ferienresort Kellerman’s. Baby lernt den attraktiven Tanzlehrer Johnny Castle auf einer Party der Angestellten kennen. Sie ist sofort hin und weg.

   


weiterlesen »

„Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben.“

Konfuzius war ein chinesischer Philosoph, der vermutlich von 551 v.Chr. bis 479 v.Chr. lebte und seine Weisheiten verbreitete. Seine zentrales Themen war die menschliche Ordnung, die nur bestehen kann, indem sich alle achten und mit Respekt behandeln.

Konfuzius – Die Biografie

Über Konfuzius‘ Leben ist nur sehr wenig bekannt bzw. es basiert auf verschiedenen Überlieferungen.

Konfuzius wurde 551 v. Chr. in Lu (dem heutigen Shandong) geboren. Nur 2 Jahre danach starb sein Vater. In den Jahren 539 v. Chr. bis 533 v. Chr. erhielt er Privatunterricht von seinem Großvater. Mit 19 Jahren  heiratete der junge Konfuzius und war Angestellter des Staates. Danach, in den Jahren von 532 v.Chr. bis 502 v.Chr., war er als Scheunenaufseher in anderen Tätigkeiten beschäftigt.

   


weiterlesen »

„Also wenn Du bei mir im Keller singen würdest, würden die Kartoffeln freiwillig geschält nach oben kommen.“

Dieter Bohlen kennt seit „Modern Talking“, „DSDS“ und „Das Supertalent“ jedes Kind. Dabei hat er sich schon früh einen Namen als Musikproduzent machen können und ist heute ein absolutes Ur-Gestein im deutschen Pop-Business.

Dieter Bohlen – Die Biografie

Dieter Bohlen wurde am 7. Februar 1954 geboren und wuchs bei seinen Eltern in Ostfriesland auf. Schon während seiner Schulzeit komponierte Bohlen Musik, aber nach seinem Abitur auf einem Wirtschaftsgymnasium in Oldenburg verirrte er sich nicht in die Musikbranche, sondern studierte auf Wunsch seiner Eltern in Göttingen Betriebswirtschaftslehre.

   


weiterlesen »

„Büro ist wie Achterbahn fahren, ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das acht Stunden machen muss, täglich, dann kotzt man irgendwann.”



Durch die Serien-Figur Stromberg wurde Christoph Maria Herbst mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet, der wohl zu den renommiertesten Auszeichnungen im deutschen Fernsehen gehört.

Bernd Stromberg ist wohl der bekannteste Chef in Deutschland. Und auch wenn er ein absolutes Ekel ist, wird er von den Zuschauern geliebt. Vor allem seine Sprüche bringen die Leute zum Lachen. Stromberg ist zu einer Kultfigur geworden, die von Christoph Maria Herbst sensationell verkörpert wird.

   


weiterlesen »
Seite 20 von 21« Erste...10...1718192021