Sprüche und Zitate von Karl-Theodor zu Guttenberg

Kategorie: Zitate allgemein

„Der Klimaschutz ist kein Badeschlappenthema“, Sprüche wie diesen kennt man vom deutschen CSU-Politiker und Verteidigungsminister im Kabinett Merkel II – Karl-Theodor zu Guttenberg. Der Mann mit den vielen Vornamen scheint auch viele Gesichter zu haben.

Karl Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Freiherr von und zu Guttenberg ist wegen Zitaten – besser gesagt, wegen falschen Zitierens – in seiner Dissertation „Verfassung und Verfassungsschutz“ um einen Titel in seinem langen Namen leichter geworden. Denn leider waren es offensichtlich nicht seine eigenen Zitate, die er (ohne Fußnote) in seiner Doktorarbeit verwendete, obwohl der Franke aus adligem Hause durchaus druckreif zu formulieren vermag (siehe unten).

Erst gab er nach dem Aufkommen öffentlicher Plagiatsvorwürfe an, seinen Doktortitel offiziell nicht mehr führen zu wollen, kurz darauf erkannte die Universität Bayreuth ihm den Titel gar gänzlich ab. Nicht nur ein kräftiger Fleck auf dem bis dato vergleichsweise weißen Hemd im Amt als Verteidigungsminister – sondern auch auf seiner Weste der Glaubwürdigkeit als „von und zu“.

Politische Karriere des Karl-Theodor zu Guttenberg

Bis Dezember 2008 war zu Guttenberg Vorsitzender des CSU-Verbands seines Heimatorts Guttenberg und gehörte dem Vorstand des CSU-Kreisverbands Kulmbach an. 2007 wurde er zum Vorsitzenden des CSU-Bezirksverbandes Oberfranken gewählt und saß im Präsidium als auch im Vorstand seiner Partei. Neben seiner politischen Funktionen arbeitet zu Guttenberg ständig in der Wirtschaft als Mitglied verschiedener Gesellschaften.

Seit 2002 ist zu Guttenberg direkt gewähltes Mitglied des Deutschen Bundestages. Anfang 2009 übernahm er die Stelle des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie unter Angela Merkel, was bereits auf Kritik traf. Man unterstellte ihm mangelnde Kompetenz und Erfahrung in der Wirtschaft, da seine Angaben sich in Wirklichkeit nur auf die Verwaltung des Familienvermögens beziehen würden.

Im Oktober 2009 trat Karl-Theodor zu Guttenberg das Amt des Bundesministers der Verteidigung an. In diesem Amt reformierte er u.a. die Bundeswehr, indem er die Wehrpflicht aussetzen ließ.

Der sonst eher mit positiven Schlagzeilen in den Medien vertretene zu Guttenberg wurde nach der Plagiatsaffäre von einigen Medien scharf kritisiert. Dabei ging es weniger um den mutmaßlichen Betrug bei der Promotion als vielmehr um seinen öffentlichen Umgang mit den Vorwürfen. Der Verteidigungsminister musste sich schließlich selbst verteidigen.

Hinterher ist man immer klüger – Hätte er mal auf seine Sprüche gehört…

  • Politik muss so gestaltet werden, dass sie nicht Eitelkeiten bedient, nicht auf Wirkung in der Öffentlichkeit bedacht ist, sondern dass sie Ergebnisse erzielt.“
  • „Politisch allerdings sehr ungern, es ist schon wichtig, bei der Wahrheit zu bleiben.“ (zum Thema „Märchen vorlesen“)
  • „Ich will auch unbequemen Fragen nicht aus dem Weg gehen, denn nur dann behält man das Gefühl dafür, was für die Menschen wichtig ist.“
  • „Es ist wichtig, bescheiden zu bleiben, Bodenhaftung zu bewahren und die Arbeit zu machen, zu der man berufen wird.“
  • „Richtschnur meines Handelns war und ist Prinzipienfestigkeit und Grundsatztreue.“
  • „Verantwortung bedeutet vor allem Verpflichtung, Vertrauen und Gewissen.“
  • „Man ist gut beraten, sich immer vor Augen zu halten, dass es auch ein Leben nach der Politik gibt. Wie man weiß, kann das manchmal sehr schnell gehen.“

Weitere Zitate vom Freiherr von und zu Guttenberg

  • „Den Raum für Freiheit zu schaffen ist Aufgabe der Politik. Die Freiheit selbst zu verwirklichen, ist Sache aller und eines jeden.“
  • „Der Klimaschutz ist kein Badeschlappenthema.“
  • „Das macht mich schon sehr betroffen, wenn pauschal der Eindruck entstehen sollte, dass es Menschen gibt, die sich gegen die Sperrung von kinderpornografischen Inhalten sträuben.“
  • „Die Debatte selbst ist eine, die wir nicht nur schüchtern führen müssen, sondern die man auch führen kann. Wir haben auch die Verantwortung, zukünftig Ressourcensicherheit für die Menschen unseres Landes sicherzustellen. Wir haben sicherzustellen, dass auch diese Punkte in unserem Interesse gewährleistet werden können.“

Similar Posts: