Filme

Er gilt als der schlechteste Film aller Zeiten. Doktorarbeiten wurden über ihn verfasst, Mitternachtsvorstellungen auf der ganzen Welt finden immer wieder ein treues Publikum, wenn geschwätzige Außerirdische die Erde mit Hilfe des gefürchteten „Plan 9“ unterjochen wollen. Die Rede ist natürlich von Edward D. Wood Jr.‘s unsterblichem Science-Fiction-Heuler „Plan 9 from Outer Space“ aus dem Jahr 1959. Aber was macht ihn zu einem wahren Klassiker, zum „Citizen Kane“ des schlechten Films? Sind es die sinnfreien Dialoge? Die lachhaften Effekte? Die schauderhaften Schauspieler? Die wackligen Pappmaché-Kulissen? Die offensichtlich nicht vorhandenen Regieanweisungen? Antwort: alles zusammen!

   


weiterlesen »

Bud Spencer und Terence Hill prägten den Prügel-Western mit Dampfhammer und Ohrschelle. Der große, gemütliche und liebenswürdige Dicke mit dem Vollbart und der flinke Blonde mit den strahlenden blauen Augen, der die Frauen Reihenweise bezirzt. Das italienische Komikerduo drehte zahlreiche Filme zusammen, die noch heute Kultstatus haben.

Bud Spencer und Terence Hill in Italo-Western ©Flickr/Rob Young(CC-Lizenz: Weitergabe unter Namensnennung)

Schlechte Manieren, mangelnde Hygiene und immer einen flapsigen Spruch auf den Lippen, das zeichnet die Figuren in den Western aus, die von Bud Spencer und Terence Hill in den 1970er Jahren verkörpert wurden. Und egal ob alt oder jung, einfach jeder ist für die Filme zu begeistern.

   


weiterlesen »

Über acht Staffeln haben die Desperate Housewives aus der Wisteria Lane die Zuschauer vor den Fernseher gelockt. Mit viel Witz und Charme haben Susan, Lynette, Bree und Gaby die Herzen der Serienfans erobert.

Mittlerweile ist die beliebte Serie abgedreht, deshalb gibt es hier nochmal die besten Sprüche und Zitate aus den Folgen.

   


weiterlesen »

Lord of War erzählt die Geschichte von Yuri Orlov (Nicolas Cage), der es als Waffenhändler nach ganz oben bringt. An der Spitze seines Erfolges hat er alles: Macht, Geld, Frau und Kind. Kein Warlord, Diktator oder Despot mit dem er nicht per du ist.

Wie so oft im Leben wendet sich auch für Yuri irgendwann das Blatt: Seine Frau will die blutigen Geschäfte nicht mehr dulden, zwingt ihn zum Ausstieg, doch das große Geld lockt und die Waffendeals gehen weiter. Was folgt, sind Scheidung, Mord und Gefängnis.

   


weiterlesen »

Wer kennt sie nicht: Carrie, Samantha, Miranda und Charlotte. Sechs Staffeln lang haben wir bei Sex and the City mitgefiebert, ob Carrie wohl zu Big findet oder nicht. Noch besser als die Liebesgeschichte waren eigentlich nur die Dialoge zwischen den vier New Yorkerinnen.

Verschiedener hätten die Charaktere wirklich nicht sein können, ein Glück, denn so gab es immer wieder Lacher und Konflikte. Auch wenn die Auswahl schwer fällt, habe ich hier die besten Zitate aus den Staffeln für euch zusammengetragen.

   


weiterlesen »

Fans von Will Ferrell werden den Film „Anchorman“ kennen und lieben. Neben „Stiefbrüder“ und „Die etwas anderen Cops“ ist der Streifen einer von Ferrells Meisterwerken und sogar mehrmals absolut sehenswert.

Wem plumper Humor mit billigen sexistischen Anspielung zusagt, der ist mit „Anchorman“ gut bedient. Was zunächst etwas abwertend klingt, wird allerdings durch die großartige schauspielerische Leistung der Hauptdarsteller mit dem überspitzten Humor bestens rübergebracht.

   


weiterlesen »

James Bond, Agent 007 des Britischen Geheimdienstes, mit der Lizenz zum Töten hat uns nun schon in zahlreichen Filmen, verkörpert durch mittlerweile sechs verschiedene Schauspieler begeistert.

James Bond hat schon gegen unzählige Schurken gekämpft und Frauen becirct und das immer mit flotten Sprüchen auf den Lippen. Wer ihn am besten bisher verkörpert hat, ist umstritten. Allerdings steht fest, dass die Filmwelt ohne den Geheimagenten um einiges ärmer wäre.

   


weiterlesen »

Spätestens seit Charlotte Roches Bestseller „Feuchtgebiete“ wird in der Öffentlichkeit immer freizügiger mit dem Thema Sex umgegangen. Tabuthemen auf diesem Gebiet gibt so gut wie keine mehr. Neben dem Erotik Genre in der Literatur rückt dabei auch die Pornoindustrie in das Bewusstsein der Gesellschaft.

Fast das wichtigste bei einem Porno ist der Titel. Dieser soll dem potentiellen Kunden direkt ins Auge springen und ihm mit Humor die womöglich letzte, verbliebene Scham nehmen. Frei nach der Devise: Je platter desto besser, wird einem der Witz geradezu ins Gesicht gerieben. „Schweinchen Fick“ – Wer sich jetzt beim Schmunzeln erwischt hat, den wird wahrscheinlich die typische Mischung aus Plumpheit und Schock dazu gebracht haben. Ob die Verkaufsstrategie jedoch wirklich funktioniert ist fraglich. Tatsächliche Käufer wird der Titel vermutlich weniger interessieren.

   


weiterlesen »

Bei Louis de Funès war das cholerische Auftreten bezeichnend für seine Filmrollen. Der Schauspieler, Produzent und Regisseur gilt heute als einer der populärsten Filmkomiker Europas.

Als Sohn spanischer Einwanderer wurde Louis de Funès zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Frankreich geboren, wo er später das Lycée Condorcet in Paris besuchte. Nachdem er die Schule verlassen hatte begann er zunächst eine Ausbildung zum Kürschner, die er jedoch aufgrund eines Fehlverhaltens nicht beenden durfte. Daraufhin meldeten ihn seine Eltern an der „École Technique de Photographie et de Cinéma“ an, von der man ihn wegen Brandstiftung verwies. Es folgte eine Zeit in der er sich mit Jobs als Buchhalter, Fotograf und Barpianist durschchlug, bevor er ab 1941 Schauspielunterricht nahm.

   


weiterlesen »

In Fear and Loathing in Las Vegas werden die Erlebnisse des Journalisten Raoul Duke beschreiben, der die Berichterstattung eines Offroad-Rennens in der Wüste übernehmen soll. Doch stattdessen widmet er sich lieber gemeinsam mit seinem Begleiter, dem Rechtsanwalt Dr. Gonzo, den Drogen.

 

Der im Jahre 1998 erschienene Drogenfilm Fear and Loathing in Las Vegas, der auf einem Roman von Hunter S. Thompson basiert, hat sich bis heute zu einem echten Kultfilm gemausert, floppte er einst an der Kinokasse. Im Vordergrund des Films steht deutlich die selbstzerstörerische Energie der beiden Protagonisten, die sich in einem nicht endenden Drogenrausch befinden. Ihr Trip wird dabei aus der Sicht der Hauptfigur, dem Sportjournalisten Raoul Duke, erzählt und mit äußerst fantasievollen Bildern gestaltet.

   


weiterlesen »
Seite 1 von 3123