Two and a half men – Die besten Sprüche aus der TV-Serie

Kategorie: Zitate allgemein

Two and a half men ist eine US-amerikanische Comedy-Sitcom, in deren Hauptrollen Charlie Sheen (bis zur 8. Staffel), Jon Cryer und Angus T. Jones das Fernsehpublikum auf der ganzen Welt zum Lachen bringen. Die Sprüche aus dieser Erfolgsserie gehen oft unter die Gürtellinie und zeugen von reichlich schwarzem Humor.

Die Serie handelt von Charlie Harper, der als Werbejingle-Komponist sein Geld verdient und ein freizügiges Leben in seinem Strandhaus in Malibu führt. Als sein Bruder Alan, aufgrund der Trennung von seiner Frau bei ihm einzieht und an den Wochenenden auch noch dessen Sohn Jake bei ihnen wohnt, erfährt Charlies Dasein eine große Wende. Alan ist das genaue Gegenteil von Charlie, was zu bizarren und äußerst komischen Situationen führt, besonders weil Charlie versucht, seinen Lebensstil beizubehalten, mit dem sein Bruder jedoch alles andere als einverstanden ist. Hinzu kommt die ungeliebte Mutter bzw. Großmutter Evelyn, die den two and a half men regelmäßig das Leben schwer macht.

Die witzigsten Sprüche, Zitate und Gespräche aus Two and a half men:

Charlie und die Frauen:

Charlie: „Ich glaube an einen gütigen Gott, der kleine Lügen vergibt, solange sie zu erholsamen Sex führen.
Alan: „Willst du wirklich Gott da rein ziehen?“
Charlie: „Er gab mir den Penis, Alan!“

Alan: „Charlie, wie schläfst du nachts eigentlich?“
Charlie: „Für gewöhnlich betrunken.und auf einer Frau!!!!!!“

Charlie und der Alkohol:

Charlie: „Alkohol ist nur was für Leute, die auch ein paar Hirnzellen entbehren können.“

Alan: „Moment mal, das ist deine Lösung: Alkohol?“
Charlie: „Nicht weitersagen!“
Alan: „Aber ist das nicht nur eine vorübergehende Lösung?“
Charlie: „Nur wenn du aufhörst zu trinken.“

Charlie: „Der Trick, dass man keinen Kater bekommt, besteht darin, nicht aufhören zu trinken!“

Charlie und Alan – Wahre „Bruderliebe“:

Charlie: „Kennst du den Unterschied zwischen uns beiden?“
Alan: „Ja. Meine Leber ist noch in Ordnung, und du legst heute noch ‚ne Frau flach.“

Alan: „Wie komme ich aus einer freudlosen, stagnierenden Beziehung raus?“
Charlie: „Wenn ich das wüsste, würdest du schon längst nicht mehr hier wohnen!“

Charlie zu Evelyn: „Alan kommt immer wieder, du hättest ihn Herpes nennen sollen.“

Charlie zu Alan: „Ich habe heute 8000 Dollar beim Poker verloren, Ich habe keine Ahnung wo mein Auto ist aber mir geht es immer noch besser als dir.“

Jake – Der „halbe“ Mann:

Charlie: „Bei seinen Noten kann er sich schon mal daran gewöhnen Einkaufswagen zu schieben.“
Alan: „Du denkst mein Sohn endet in einem Supermarkt?“
Charlie: „Nein, ich meinte als Obdachloser.“

Charlie: “Was? Ich muss eine Entscheidung treffen? Das ist als müsste das dicke Kind den Kuchen bewachen!”

Alan: „Ich liebe meinen Sohn.“
Charlie: „Einer muss es ja tun.“

Jake: „Wenn ein Kannibale im Gefängnis die Todesstrafe bekommt und er wünscht sich zur Henkersmahlzeit Chinesisch, bekommt er dann auch einen Chinesen?“

Die „liebevolle“ Mutter-Sohn-Beziehung:

Charlie: „Mum…warum besuchst du uns?!“
Evelyn: „Ich war in der Nähe und wollte die Menschen besuchen die mich lieben!!!“
Charlie: „Und die waren nicht zu Hause oder warum bist du jetzt bei uns?!?“Similar Posts: