Anchorman – Die Legende von Ron Burgundy

Kategorie: Zitate allgemein

Fans von Will Ferrell werden den Film „Anchorman“ kennen und lieben. Neben „Stiefbrüder“ und „Die etwas anderen Cops“ ist der Streifen einer von Ferrells Meisterwerken und sogar mehrmals absolut sehenswert.

Wem plumper Humor mit billigen sexistischen Anspielung zusagt, der ist mit „Anchorman“ gut bedient. Was zunächst etwas abwertend klingt, wird allerdings durch die großartige schauspielerische Leistung der Hauptdarsteller mit dem überspitzten Humor bestens rübergebracht.

Worum geht es in Anchorman?

Der Plot der Komödie ist schnell erklärt. Insgesamt dreht sich alles um das News-Team eines lokalen Fernsehsenders in der Stadt San Diego. Wie der Titel schon erahnen lässt ist das Gesicht des Senders der legendäre Nachrichtensprecher Ron Burgundy. Läuft er die Straßen entlang wird er von jedem liebevoll begrüßt und erkannt.

Die Geschichte erfährt ihren Wendepunkt, als sich eine Frau unter das eingespielte, von Männern dominierte, Team mischt, woraufhin sich Frauenschwarm Ron in seiner Ehre gekränkt fühlt. Der Film nimmt damit in übertriebener Form die Berufswelt und die boulevardlastige Berichterstattung der Siebziger Jahre auf die Schippe.

Die Besetzung von Anchorman

Neben Will Ferrell, der den selbstverliebten Nachrichtensprecher und Protagonisten Ron Burgundy verkörpert, sind unter anderem noch Steve Carell (bekannt aus „The Office“) als eine zurückgebliebene männliche Wetterfee mit einem IQ von 48 und David Koechner als versauter, texanischer Cowboy und Sportjournalist zusehen. Christina Applegate bildet zu dem Rest der Truppe die strenge Gegenkomponente.

Schließlich kommt es zu einer ungewöhnlichen Liebesbeziehung zwischen Ron, dem egozentrischen Macho und Christina, der emanzipierten Karrierefrau. Diese ist geprägt von lustigen Dialogen wie solchen:

 

 

 Similar Posts: