Die besten Sprüche und Zitate aus Desperate Housewives

Kategorie: Zitate allgemein

Über acht Staffeln haben die Desperate Housewives aus der Wisteria Lane die Zuschauer vor den Fernseher gelockt. Mit viel Witz und Charme haben Susan, Lynette, Bree und Gaby die Herzen der Serienfans erobert.

Mittlerweile ist die beliebte Serie abgedreht, deshalb gibt es hier nochmal die besten Sprüche und Zitate aus den Folgen.

Sprüche aus Desperate Housewives

Edie: „Ich habe jetzt einen Mann“
Susan: „Ach ja? Wessen denn?“

Gabby: „Wie meine Großmutter immer gesagt hat: Ein erigierter Penis hat kein Gewissen.“
Lynette: „Die Schlaffen sind auch nicht viel anständiger.“

Bree: „Das Gegenteil von Liebe ist nicht Hass, sondern Gleichgültigkeit! Solange du mich hasst bedeute ich dir also noch etwas!“

Juanita: „Wacht auf, ich habe euch Waffeln gemacht!“
Gaby: „Komm wieder, wenn du gelernt hast, wie man Mojitos macht.“

Renee: Ich verschwinde mal durch die Hintertür. Ich hasse es, Leute weinen zu sehen, das erinnert mich immer daran, wie egal mir die anderen sind.“

Lynett: „Renee kommt einem anfangs etwas eingebildet vor, ingnorierts einfach, das spart Zeit.“

Carlos: „Ich bin dein Mann! Mir gehören 50 Prozent von allem, was aus deinem Uterus rauskommt.“

Bree: „Das, was ich jetzt tue, ist das Beste für uns beide.“
Andrew: „Merk dir diesen Satz, denn du wirst ihn von mir hören wenn ich dich ins Altersheim stecke.“

Bree: „Frage, Danielle, versteckt sich da etwa ein schwarzer Mann unter deinem Bett?“

Lynette: „Mich und Tom hat man aus Disneyland rausgeworfen, wegen unzüchtigem Verhalten.“

Susan: „Macht es dir etwas aus, wenn ich deine Alimente für eine Schönheitsoperation verwende?“Similar Posts:

(Werbung)


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.