Die besten Zitate aus Lord of War

Lord of War erzählt die Geschichte von Yuri Orlov (Nicolas Cage), der es als Waffenhändler nach ganz oben bringt. An der Spitze seines Erfolges hat er alles: Macht, Geld, Frau und Kind. Kein Warlord, Diktator oder Despot mit dem er nicht per du ist.

Wie so oft im Leben wendet sich auch für Yuri irgendwann das Blatt: Seine Frau will die blutigen Geschäfte nicht mehr dulden, zwingt ihn zum Ausstieg, doch das große Geld lockt und die Waffendeals gehen weiter. Was folgt, sind Scheidung, Mord und Gefängnis.

Lord of War: Filmzitate

Lange bleibt Yuri nicht im Kittchen, denn hinter seinen Waffengeschäften steht ein einflussreicher Auftraggeber: Die Vereinigten Staaten von Amerika. Auch wenn Yuri Blut an seinen Händen hat, so richtig unsympathisch wird er einem nicht. Wer den Film noch nicht gesehen hat, sollte das schleunigst ändern, hier schon mal ein paar der besten Zitate aus dem Film:

  • „Wenn man zum ersten mal eine Waffe verkauft, ist das so ähnlich wie der erste Sex. Man hat absolut keine Ahnung was man da macht, aber es ist aufregend und so oder so ist es viel zu schnell vorbei.“
  • „Es heißt: Das Böse siegt, wenn das Gute tatenlos zusieht. Es sollte besser heißen: Das Böse siegt immer!“
  • „Es befinden sich weltweit über 550 Millionen Schusswaffen im Umlauf. Das heißt, auf diesem Planeten hat jeder zwölfte Mensch eine Schusswaffe. Das führt zu der einen Frage – wie bewaffnet man die anderen elf?“
  • „Ich habe die Erfahrung gemacht, dass einige der erfolgreichsten Beziehungen auf Lügen und Betrug basieren. Da sie normalerweise so enden, kann man doch auch gleich so beginnen.“
  • „Es gibt nur zwei Tragödien im Leben. Eine ist, nicht zu bekommen was man will. Die andere ist, es zu bekommen.“
  • „Ich habe jede Armee ausgerüstet, außer der Heilsarmee. Ich habe in Israel hergestellte Uzis an Muslime verkauft. Ich habe von Kommunisten hergestellte Kugeln an Faschisten verkauft. Ich habe sogar Waren nach Afghanistan verschifft, als diese noch gegen meine sowjetischen Brüder gekämpft haben. Osama Bin Laden hab ich nie beliefert. Nicht aus moralischen Gründen. Der ließ damals nämlich ständig seine Checks platzen.“
  • „Soll man dich so in Erinnerung behalten?“ Yuri: „Keiner soll mich in Erinnerung behalten, denn das würde ja bedeuten, dass ich tot bin!“
  • „Wissen Sie wer die Erde übernehmen wird? Waffenhändler! Denn alle anderen sind viel zu sehr damit beschäftigt sich zu erschießen. Das ist das Geheimnis des Überlebens: Ziehe niemals in den Krieg, besonders nicht mit dir selbst.“

 

Der Waffenhändler Viktor Bout, auf dessen Leben der Film in großen Teilen gründet, wurde zu 25 Jahren Haft verurteilt. Mehr dazu hier.Similar Posts: