Bud Spencer und Terence Hill: Weisheiten aus dem Wilden Italo- Westen

Bud Spencer und Terence Hill prägten den Prügel-Western mit Dampfhammer und Ohrschelle. Der große, gemütliche und liebenswürdige Dicke mit dem Vollbart und der flinke Blonde mit den strahlenden blauen Augen, der die Frauen Reihenweise bezirzt. Das italienische Komikerduo drehte zahlreiche Filme zusammen, die noch heute Kultstatus haben.

Bud Spencer und Terence Hill in Italo-Western ©Flickr/Rob Young(CC-Lizenz: Weitergabe unter Namensnennung)

Schlechte Manieren, mangelnde Hygiene und immer einen flapsigen Spruch auf den Lippen, das zeichnet die Figuren in den Western aus, die von Bud Spencer und Terence Hill in den 1970er Jahren verkörpert wurden. Und egal ob alt oder jung, einfach jeder ist für die Filme zu begeistern.

Aus „Die rechte und die linke Hand des Teufels“:

Jonathan: “Ich hab da zwei neue Gesichter im Ort gesehen und wenn ihr mich fragt, die versprechen nichts Gutes!”
Bud zu Terence: “Wo willst du hin?”
Terence: “Nur die beiden umlegen!”
Bud: “Ich denke, du bist so ein friedlebender Mensch!”
Terence: “Leute mit so komischen Gesichtern mag ich nicht!”

Bruder Tobias: “Euch schickt der Herr zu uns!”
Bud: “Nein, wir kommen zufällig vorbei!”

Bud zu Terence: “Ich verfluche den Tag, an dem du zur Welt gekommen bist! Du bist schlimmer als Gelbes Fieber in einer Kolonie von Leprakranken!”

Terence zu Bud vor einer Schlägerei: “Schaffst du sie allein?”
Bud: *Gähn* “Fass’ ein bisschen mit zu, ich bin noch nicht richtig da!”

Terence: “Was sollte ich machen, schliesslich hat er unsere Mutter eine alte Hure genannt!”
Bud: “Aber das ist doch die Wahrheit!”
Terence: “So alt ist sie nun auch wieder nicht!”

Jonathan zu Terence: “Der hat genauso gestunken wie du, als er hier ankam! Wir haben drei Stück Seife gebraucht um festzustellen, was für eine Hautfarbe er hat!”

Aus „Vier Fäuste für ein Halleluja“:

Bandit: “Ich schätze, du Strolch würdest auch einen Bettler ausplündern!”
Bud: “Aber sicher, n’Kriegskind kann alles gebrauchen!”

Terence zu seinem Pferd, als er absteigt: “Lass dich nicht anquatschen!”

Terence: “Ich war unterwegs!”
Ma: “Und warum hast du deiner lieben Ma nicht mal geschrieben?”
Terence: “Weil ich nie schreiben gelernt habe und du außerdem nicht lesen kannst!”

Bud: “Nichtmal die Seife hat er angefasst, das Ferkel! Ma, hörst du, der hat sich nicht richtig gewaschen!”

Ma: “Ihr werdet euch nicht die Bäuche vollschlagen, ohne vorher gebetet zu haben!”
Pa: “Fängt die alte Nutte wieder mit ihrem Religionstick an, ich bring’ sie um! Immer wenns grade schön wird, macht sie einen mit der Kirchenmacke fertig!”

Bud, als ein Kellner einen Korken knallen lässt: “Machst du das nochmal, mach’ ich aus deinen Ohren Wäschetrockner!”

Bud bei der Beichte: “Ich warne dich, du komischer Heiliger, wenn du petzt, hau’ ich dir die Rübe ab!”

Aus „Die Troublemaker“:

Sheriff: “Ich schätze, sie wollen das Kopfgeld für die einsacken? Na, dann wollen wir mal rechnen, also 200 pro Mann, fünf Leute, das macht 600! Ich hol nur die…”
Bud: “Willst du mich verscheissern, du Filzhüpfer?”
Sheriff: “Nö”
Bud: “Fünf Mann, a 200, ja? Das macht ähh, 700 und 50!”
Sheriff: “Auch gut!”

Terence: “Ähh Deputy, können sie mich bitte in ‘ne andere Zelle stecken, er riecht und schnarcht!”

Bud: “Schwing deine Knochen aus meinem Leben!”

Aus „Vier für ein Ave Maria“:

Terence: “Sie schnappen sich drei oder vier Mann und bringen die Kiste rein, die da draussen auf dem Wagen steht. Das sich keiner das Ding unter den Arm klemmt, da sind nämlich 300.000 drin!”
Bankangestellter: “Dollar?”
Terence: “Nein, du Arsch, Quarktaschen!”

Bud: “Los, beweg’ deine Stelzen, ich will die Kiste in fünf Sekunden hier drin sehen, sonst gibts was hinter die Löffel, ich habe heute beschissen gefrühstückt!”

Terence: “Na los, Keule, Knicks und Kratzfuss und Anmelden und das presto!”
Sekretär: “Aber, aber, aber, hat man ihnen nicht gesagt, dass Mr. Harold Besuchern nur nach Vereinbarung empfängt?”
Terence: “Es gibt gleich fürchterlich was an die Glocke, Kleiner! Was glaubst du was passiert, wenn mein Freund einmal tief durchatmet?”

Bud, vor einer Schlägerei: “Willst du Sarg oder willst du Urne?”

Bud, als er einen Raum voller Rothaariger betritt: “Na, sieh dir das an, alles Feuermelder!”

Bud zu einem Schläger: “Verpiss’ dich, mein Kumpel hier ist Chef von ‘ner Hühnerbraterei und wenn du nicht abhaust, kommst du annen Grill! Und wenn er ganz sauer ist, macht er Hühnerklein aus dir und du kommst in die Suppe!”

Bud: “Fein, das wir Musik haben, jetzt gibts die Ohrfeigen im Takt!”
Terence: “Erzähl uns lieber was, sonst hast du Backen aus Pergament!”
Ganove: “Hören sie, ich hab’ doch Familie!”
Terence: “Auch ‘ne Tochter?”

 Similar Posts: