Die schönsten Zitate zum Thema Gut und Böse

Kategorie: Zitate allgemein

Es gibt keine allgemeingültige Definition, was gut ist und was böse – zumal derlei Begriffe auch immer in einer betreffenden Gesellschaft neu definiert werden. In den meisten Kulturen kann man sich darauf einigen, dass Barmherzigkeit über Skrupellosigkeit zu stellen. Oder die Wahrheit über die Lüge. Fest steht allerdings, dass der Mensch sowohl das Gute als auch das Böse in sich hat. Er ist fähig zu Mitgefühl und Güte. Allerdings ist die Menschheit auch die einzige Spezies, die sich Gewalt gezielt zu Nutze macht. Kein anderes Geschöpf fügt seinen Artgenossen derartiges Leid zu wie der Mensch, sei es aus Rache oder aus Machtkalkül. Ein großes Thema, das auch große Denker beschäftigte.

Waffenhandel in Afrika

„Das Gute – dieser Satz steht fest – ist stets das Böse, was man lässt.“ (Wilhelm Busch)

„Edel sei der Mensch,hülfreich und gut!“ (Johann Wolfgang von Goethe)

„Alles Gute, das nicht auf moralisch gute Gesinnung gepfropft ist, ist nichts als Schein und schimmerndes Elend.“ (Immanuel Kant)

„Wenn wir glücklich sind, sind wir immer gut; aber nicht immer wenn wir gut sind, sind wir auch glücklich.“ (Oscar Wilde)

„Jedes Volk hat seinen eigenen Begriff von Gut und Böse.“ (Fjodor Michailowitsch Dostojewskij)

„Es ist leicht, das Gute zu erkennen, aber schwer, es in Taten zu verwandeln.“ (Konfuzius)

„Die guten Mächte sagen: Ich will schaffen und sein; die bösen sagen: Ich will haben und scheinen.“ (Walther Rathenau)

„Die Großen schaffen das Große, die Guten das Dauernde.“ (Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach)

„Oft büßt das Gute ein, wer Besseres sucht.“ (William Shakespeare)

„Das Gute spricht in schlichten, klaren Worten; das Böse hüllt sich gern in Rätsel ein.“ (Ernst Benjamin Salomo Raupach)

„Ihr seid die Zeit. Seid ihr gut, sind auch die Zeiten gut.“ (Augustinus Aurelius)

„Das Gute ist in gewissem Sinne trostlos.“ (Franz Kafka)

„Die Bosheit macht schwach und die Schwäche macht boshaft.“ (Theodor Gottlieb von Hippel)

„Das Gute ist uns allzeit deutlich.“ (Ludwig van Beethoven)

„Um an das Gute zu glauben,muss man es ausüben beginnen.“ (Leo Tolstoi)

„Mag auch das Böse sich noch so sehr vervielfachen,niemals vermag es das Gute ganz aufzuzehren.“ (Thomas von Aquin)

„Das Gegenteil von gut ist nicht böse, sondern gut gemeint.“ (Kurt Tucholsky)

„Brüder, solange wir Zeit haben, lasst uns Gutes tun!“ (Franz von Assisi)

Foto: Haramis Kalfar – FotoliaSimilar Posts:

(Werbung)


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.