Die witzigsten Pornotitel

Spätestens seit Charlotte Roches Bestseller „Feuchtgebiete“ wird in der Öffentlichkeit immer freizügiger mit dem Thema Sex umgegangen. Tabuthemen auf diesem Gebiet gibt so gut wie keine mehr. Neben dem Erotik Genre in der Literatur rückt dabei auch die Pornoindustrie in das Bewusstsein der Gesellschaft.

Fast das wichtigste bei einem Porno ist der Titel. Dieser soll dem potentiellen Kunden direkt ins Auge springen und ihm mit Humor die womöglich letzte, verbliebene Scham nehmen. Frei nach der Devise: Je platter desto besser, wird einem der Witz geradezu ins Gesicht gerieben. „Schweinchen Fick“ – Wer sich jetzt beim Schmunzeln erwischt hat, den wird wahrscheinlich die typische Mischung aus Plumpheit und Schock dazu gebracht haben. Ob die Verkaufsstrategie jedoch wirklich funktioniert ist fraglich. Tatsächliche Käufer wird der Titel vermutlich weniger interessieren.

Humorvolle Pornotitel in den Medien zelebriert

 

Auch den beiden Moderatoren Joko und Klaas ist nicht entgangen, dass allein die Titel einen hohen Unterhaltungswert haben. Wer die beiden kennt, dem wird auch das Spiel Porno Ping Pong ein Begriff sein. Die Spielregeln sind schnell verstanden: Lese deinem Gegenspieler einen Pornotitel vor und bringe ihn damit zum lachen!

Auch die Buchautoren Stephan Scheler und Manuel Grebing sahen in dem trockenen Pornohumor anscheinend großes Potential und schrieben mit ihrem Buch Cumshots, das vermutlich perverseste Nachschlagewerk aller Zeiten. Dabei liegen manche mehr auf der Hand, wie beispielsweise „Ich war jung und brauchte das Geld“, als andere die man vielleicht sogar zwei mal lesen muss wie z.B. „Und täglich schmerzt der Rüssel mir“.

Ob man den Humor teilt kommt natürlich ganz drauf an. Wer das jedoch tut, wird sich bei dieser kleinen Liste sein Lachen nicht verkneifen können.

  • „Es riecht nach Pippi im Takatukaland“
  • „Tante Detlef“
  • „Auf Schloss Bumms klappern die Nüsse“
  • „Mach Sitz, Leck die Wurst, dann gibt’s Leckerchen“
  • „Ficket Nemo“
  • „Zacharias Eichelzupf – Der kleine Zwerg mit der großen Lustwurzel“
  • „Räuber Fotzenklotz“
  • „Großvater woran schnüffelst du?“
  • „Aladin und die Wunderschlampe“
  • „Oma, fick mich ins Koma“

 

Bleibt zu hoffen, dass sich die verantwortlichen Autoren auch weiterhin in harten Überstunden über den Schreibtisch beugen werden bis ihnen der Hintern schmerzt (vom sitzen natürlich) und uns auch in Zukunft mit ihren feucht fröhlichen Einfällen zum Lachen bringen.Similar Posts: