Schnee und Eis: Zitate zur Winterzeit

Kategorie: Zitate allgemein

2012 hat begonnen und hält wohl viel Neues und Unbekanntes bereit. Doch den Winter nehmen wir noch mit aus dem alten Jahr, auch wenn er uns momentan von Schnee und Eis noch verschont.

Der Winter wird in der Regel geliebt oder gehasst. Wintersport-Fans freuen sich über reichlich Schnee in der kalten Jahreszeit, der zum Skifahren, Rodeln oder Snowboarden einlädt. Auch Kinder können der weißen Pracht so einiges abgewinnen und zelbrieren den Winter mit Schneeballschlachten und Schneemännern. Dem Rest kann diese Jahreszeit wohl nicht nicht schnell genug vergehen und so sehnen sich viele bereits nach den ersten wärmenden Sonnenstrahlen im Frühling. Die zwei Gesichter vom Winter zeigen sich auch in diversen Sprüchen, Zitaten und Weisheiten.

Sprüche und Zitate von Menschen, die wohl lieber den Frühling mögen:

 

  • „Der Winter ist keine Jahreszeit, sondern eine Aufgabe.“ (Sinclair Lewis (1885-1951), amerik. Romancier u. Gesellschaftskritiker)
  • „Der Winter, ein schlimmer Gast, sitzt bei mir zu Hause, blau sind meine Hände von seiner Freundschaft Händedruck.“ (Friedrich Nietzsche)
  • „Die Deutschen haben sechs Monate Winter und sechs Monate keinen Sommer.“ (Napoleon I.)

Positives zum Winter:

  • „Ohne die Kälte des Winters gäbe es die Wärme des Frühlings nicht.“ (Ho Chi Minh)
  •  „Das Eis macht Flüsse im Winter begehbar und Whisky im Sommer trinkbar.“ (Werner Mitsch)
  • „Der Humor ist der Wintermantel der Existenz.“ (Gottfried Edel)
  • „Sonnenschein ist köstlich, Regen erfrischt, Wind kräftigt, Schnee erheitert. Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur verschiedene Arten von gutem.“ (John Ruskin )

Andere winterliche Sprüche und Weisheiten:

  • „Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.“ (Martin Luther)
  • „Unser deutscher Sommer ist ein grün angestrichener Winter.“ (Heinrich Heine)
  • „Der Winter ist auch nicht mehr, was er war; die Männer sind alle so unverfroren.“ (Helen Vita (1928-2001), dt. Schauspielerin u. Chansonsängerin)
  • „Wer sich in Sommersprossen verliebt, sollte auch an den Winter denken.“ (Hans Söhnker (1903-81), dt. Schauspieler)
  • „Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war.“ (Mark Twain)

Und noch was zum Schnee:

  • „Schnee= Regentropfen im Hermelin“ (Autor unbekannt)
  • „Schnee ist auch nur schick aufgemachtes Wasser“ (Autor unbekannt)
  • Keine Schnellflocke in einer Lawine wird sich je verantwortlich fühlen. (Voltaire)
  • Neujahrsschnee bedeckte die Landschaft – und unsere guten Vorsätze. (Werner Mitsch)

Similar Posts: